EMILY JONZEN

KOKOSNUSS

40 UNWIDERSTEHLICHE REZEPTE VOLLER ENERGIE

FOTOS VON CLARE WINFIELD
AUS DEM ENGLISCHEN VON RENATE CHRIST

JAN THORBECKE VERLAG

INHALT

EINFÜHRUNG

KOKOSMILCH UND KOKOSWASSER

KOKOSÖL

KOKOSMEHL

KOKOSRASPEL UND KOKOSCHIPS

ÜBER DIE AUTORIN

ÜBER DAS BUCH

IMPRESSUM

HINWEISE DES VERLAGS

KOKOSNÜSSE SIND SUPER

Der Begriff „Superfood“ wurde in den letzten Jahren ziemlich überstrapaziert und für zahlreiche Zutaten verwendet, von denen manche Hobbyköche vermutlich noch nie etwas gehört haben. Die neueren wissenschaftlichen Forschungen darüber, welche Lebensmittel wir essen und welche wir meiden sollen, können ganz schön verwirrend sein.

Die unzähligen gesundheitlichen Vorteile der bescheidenen Kokosnuss begründen jedoch ihren dauerhaften Status als Superfood. Die Kokosnuss in ihren vielen Formen ist erwiesenermaßen reich an den Vitaminen B, C und E sowie an den Mineralstoffen Selen, Eisen, Kalzium, Magnesium und Phosphor. Kokosmilch ist eine großartige Alternative für Menschen, die keine Kuhmilchprodukte vertragen, während Kokoswasser derart viele Phosphate und natürliche Elektrolyte enthält, dass es zum bevorzugten Regenerationsgetränk für Sportler wurde. Kokosmehl ist eine großartige Ballaststoff- und Proteinquelle. Die Kokosnuss ist aber weit davon entfernt, nur ein Ersatz für Milchprodukte oder glutenhaltiges Mehl zu sein, sondern bietet im Gegenteil einen köstlichen Geschmack und liefert jede Menge Nährstoffe.

EINFÜHRUNG

DIE VORTEILE DER KOKOSNUSS

Die unendlich vielseitige Kokosnuss kann in einfachen Rezepten für jeden Tag verwendet werden und für Hochgenuss sorgen. Dieses Buch ist nach Zutaten in vier Kapitel eingeteilt. Das Kapitel „Kokosmilch und Kokoswasser“ bietet einfache Rezepte für Smoothies und Säfte, Suppen und Currys, während es in „Kokosöl“ um alltägliche Gerichte – vom Knuspermüsli bis zum Risotto – geht. Im Kapitel „Kokosmehl“ finden Sie köstliche Rezepte für Kuchen, Pfannkuchen und Brot, und das Kapitel „Kokosraspel und Kokoschips“ zeigt Ihnen, wie Sie Gerichte mit der erdigen Nussigkeit der Kokosnuss bereichern können.

DAS BESTE KAUFEN

Kokosprodukte mögen vielleicht etwas teurer sein als ihre regulären Alternativen, aber da sie recht ergiebig sind, sollten Sie nach Möglichkeit die beste Qualität kaufen (s. S. 10–11).

Einkaufstipps

♦ Wenn Sie eine frische ganze Kokosnuss kaufen, dann überprüfen Sie ihren Reifegrad, indem Sie sie schütteln. So können Sie sich vergewissern, dass noch reichlich Wasser im Inneren vorhanden ist. Eine trockene Kokosnuss ist nämlich überreif und schmeckt seifig.

♦ Vergewissern Sie sich, dass die Schale keine Risse aufweist und dass die dunkelbraunen „Augen“ an einem der beiden Enden unversehrt und trocken sind.

So öffnet man eine Kokosnuss

Um eine Kokosnuss zu öffnen, legt man sie mit den „Augen“ nach oben auf ein stabiles Schneidbrett. Man hält einen Schraubenzieher oder Spieß an jedes Auge, um zu sehen, welches sich am leichtesten einstechen lässt. Dann durchsticht man das Auge und gießt das Wasser ab.

Nun legt man die Kokosnuss auf das Brett und klopft mit der stumpfen Seite eines schweren Messers immer wieder auf die Mitte, während man die Nuss dreht. Irgendwann fängt sie an auseinanderzubrechen. Das Fruchtfleisch kann jetzt mit einem Löffel aus der Schale gelöst werden.

Kokosnüsse aufbewahren

Eine ganze Kokosnuss kann bis zu zwei Monate lang im Kühlschrank aufbewahrt werden. Einmal geöffnet, hält sich das Fruchtfleisch zugedeckt im Kühlschrank drei Tage lang. Alternativ kann das Fruchtfleisch auch gerieben und für bis zu sechs Monate eingefroren werden.

EINKAUF

Da es recht kostspielig sein kann, Kokosnüsse und Kokosprodukte zu kaufen, ist es wichtig, dafür zu sorgen, dass Sie für Ihr Geld das Beste bekommen.

Kokoswasser

Es befindet sich im Inneren der Kokosnuss, und seine Süße variiert je nach Alter und Umgebung. Da es reich an Elektrolyten, Ballaststoffen, Kalium, Magnesium und Phosphor ist, eignet es sich ideal als Getränk nach dem Sport. Aufgrund seines ausgewogenen Zuckergehalts und seines hohen Vitamin- und Mineralstoffgehalts ist es weitaus gesünder als die stark zuckerhaltigen Fruchtsäfte. Glücklicherweise ist es fertig abgepackt erhältlich. Um der Reinheit willen sollten Sie nach Möglichkeit ungesüßte Bioware kaufen. Bewahren Sie eine geöffnete Packung im Kühlschrank auf und brauchen Sie sie innerhalb von drei Tagen auf.

Kokosmilch und Kokossahne

Beides wird hergestellt, indem man geriebenes Fruchtfleisch in heißem Wasser einweicht. Die Sahne steigt nach oben und wird abgeschöpft. Der Rest wird durch ein Käsetuch gepresst, um die dickflüssige Milch zu erhalten. Diese ist eine großartige Alternative zu Kuhmilch, weil sie weder Laktose noch Hormone, dafür aber große Mengen an B-Vitaminen, Eisen und Kupfer enthält.

Kokosmilch und -sahne sind in Dosen und Tetrapacks erhältlich und in gut sortierten Supermärkten zu finden. Bewahren Sie Reste von Kokosmilch oder -sahne im Kühlschrank auf und verbrauchen Sie sie innerhalb von drei Tagen.

Kokosmehl

Es wird aus getrocknetem, gemahlenem Fruchtfleisch hergestellt. Es ist glutenfrei, enthält fast doppelt so viele Ballaststoffe wie Weizenkleie und ist weitaus proteinreicher als Weizen-, Roggen- oder Maismehl. Da es sehr hell ist, eignet es sich gut für Kuchen, Muffins und Pfannkuchen, muss aber unter Umständen mit Xanthan vermischt werden, um das dehnbare Klebereiweiß nachzuahmen, welches Weizenmehlprodukte zusammenhält. Kokosmehl ist sehr aufnahmefähig und quillt bei Kontakt mit Flüssigkeiten auf. Daher ist das Verhältnis von Mehl zu Eiern und anderen Flüssigkeiten ganz anders als bei Weizenmehl.

Kokosmehl ist in großen Supermärkten, in Reformhäusern und übers Internet erhältlich. Kaufen Sie nach Möglichkeit Biomehl. Sie werden davon viel weniger verwenden als von normalem Mehl. Oft benötigen Sie nur 2–3 EL statt 100 g. Nach dem Öffnen kann es in einem luftdicht verschließbaren Behälter an einem kühlen, dunklen Ort aufbewahrt werden.

Kokosraspel und Kokoschips

Hierfür wird das Fruchtfleisch geschnitten oder gerieben, anschließend blanchiert, um Unreinheiten zu entfernen, und schließlich getrocknet, bis der Flüssigkeitsgehalt nur noch bei 3 Prozent (von ursprünglich 19 Prozent) liegt.

Kaufen Sie nach Möglichkeit Bioprodukte. Sie schmecken sowohl roh als auch leicht geröstet köstlich und halten sich in einem luftdicht verschließbaren Behälter mehrere Monate lang.

Kokosblütenzucker

Er wird aus dem gekochten und getrockneten Saft der Blüten der Kokospalmen gewonnen und kann als Ersatz für Rohrzucker verwendet werden. Da er jedoch kräftiger im Geschmack ist und weniger wiegt, sollten Sie ihn nicht 1:1 ersetzen. Er hat einen relativ niedrigen glykämischen Index, weshalb er eine beliebte Alternative für Diabetiker ist. Überprüfen Sie das Etikett, um sicherzugehen, dass Sie reinen Kokosblütenzucker kaufen.

Kokosöl