Holger Feindel

Onlinesüchtig?

Patmos Verlag

Einleitung

»Können Sie sich vorstellen, einen Ratgeber für Onlinesüchtige zu schreiben?« Nach einem Fernsehbeitrag über unsere Klinik kam am nächsten Tag diese telefonische Anfrage. Mehrere hundert Patienten hatte ich bis dahin behandelt, über zehn Jahre Erfahrung habe ich mit diesem Krankheitsbild.

Trotzdem: Kann ich das?

Kann ich Menschen helfen, erste Schritte aus dem Problemverhalten herauszugehen, ohne sie vor mir zu sehen? Ohne die Hilfe einer Klinik im Rücken?

Kann ich Menschen helfen, das Problem frühzeitig zu erkennen?

Kann ich Angehörigen helfen, ein besseres Verständnis für die Betroffenen zu entwickeln?

Letztendlich habe ich mir diese Fragen mit Ja beantwortet. In all den Jahren habe ich unendlich viel von meinen Patienten gelernt. Sie ließen mich an ihren Gedanken und Gefühlen teilhaben. Ich konnte lernen, sie und ihre Faszination für die Onlinewelt zu verstehen. Ich sah auch ihr Leid und das ihrer Angehörigen.

Und diese Erfahrungen kann und will ich weitergeben!

Deshalb gilt mein Dank vor allem euch, liebe ehemalige Patienten: Ohne euch wäre dieses Buch nie möglich gewesen!

Weiter danke ich auch Heike Hermann, Dr. Petra Schuhler, Dr. Jörg Petry, Dr. Monika Vogelgesang, Dr. Thomas Brück, Manfred ­Gortner, Dr. Bernd Sobottka, Kristina Feindel, Jonah Feindel, Iris Bähr, Carolin Backes, Dörthe Enck, Ulrike Wenzel-Schütz für ihre Mithilfe und Unterstützung: Mentoren, Wegbegleiter, Inspirationsquellen, Helfer, die zur Entstehung dieses Buchs beigetragen haben.

Die im Buch aufgeführten Namen wurden natürlich verändert, die Inhalte ebenso, um konkrete Rückschlüsse auf einen bestimmten Patienten unmöglich zu machen. Für jedes Fallbeispiel aber, für jedes Zitat stand ein »echter« Patient Pate.

Lassen Sie mich noch eins betonen: Dieses Buch kann keine Therapie ersetzen! Wenn jemand wirklich eine Erkrankung entwickelt hat, dann braucht er medizinische Hilfe. Und Onlinesucht oder Pathologischer Internetgebrauch, wie wir wissenschaftlich korrekter sagen, ist eine Erkrankung! Eine Krankheit, die manchmal ambulant, nicht selten stationär behandelt werden sollte, am besten in einer Einrichtung mit einem spezialisierten Behandlungsangebot (ein bisschen Eigenwerbung muss auch sein). Nehmen Sie das Buch so, wie es gedacht ist: als Möglichkeit, ein besseres Verständnis für die Erkrankung zu entwickeln. Als Hilfestellung für Menschen, die sich noch im Anfangsstadium einer Onlinesucht befinden. Als Begleitung bei weiteren therapeutischen Schritten.

Und wenn der eine oder die andere es tatsächlich schafft, sich mit Hilfe dieses Buchs am eigenen Zopf aus dem Sumpf zu ziehen, dann freut mich das natürlich umso mehr. Im Normalfall empfehle ich aber beim Vollbild der Erkrankung professionelle Hilfe. Und diese Empfehlung wird Ihnen an verschiedenen Stellen im Buch auch immer mal wieder begegnen.

Anmerkung: Zur besseren Lesbarkeit wird im Buch durchgängig der Begriff Onlinesucht verwendet, auch wenn er wissenschaftlich nicht ganz korrekt ist.

ÜBER DEN AUTOR

Holger Feindel ist Psychotherapeut und Oberarzt an der psychosomatischen Fachklinik Münchwies.

Sein Spezialgebiet ist die Behandlung von pathologischem PC- und Internetgebrauch. Er ist der gefragte Experte zum Thema Onlinesucht in den Medien.

ÜBER DAS BUCH

Online spielen, surfen oder chatten – was wie ein Zeitvertreib beginnt, kann außer Kontrolle geraten. Wenn ständiges Onlinesein dazu führt, dass Menschen ihr reales Leben – Freunde, Arbeit, Schlaf und Ernährung – vernachlässigen, dann ist das Internet zu einem existenzbedrohenden Problem geworden.

Holger Feindel beschreibt, wie man eine Onlinesucht von einem normalen Internetgebrauch abgrenzt, wer besonders gefährdet ist und welche Behandlung hilft.

Mit vielen Fallbeispielen und konkreten Anregungen und Übungen begleitet er Betroffene und Angehörige zurück auf den Weg ins Real Life.

Auch als Printausgabe erhältlich.

www.patmos.de/ISBN978-3-8436-0655-4

IMPRESSUM

Weitere interessante Lesetipps finden Sie unter:

www.patmos.de

Alle Rechte vorbehalten.

Unbefugte Nutzungen, wie etwa Vervielfältigung, Verbreitung, Speicherung oder Übertragung, können zivil- oder strafrechtlich verfolgt werden.

© 2015 Patmos Verlag der Schwabenverlag AG, Ostfildern

Umschlaggestaltung: Finken & Bumiller, Stuttgart

Hergestellt in Deutschland

ISBN 978-3-8436-0655-4 (Print)

ISBN 978-3-8436-0685-1 (eBook)

HINWEISE DES VERLAGS

Wenn Ihnen dieses eBook gefallen hat, empfehlen wir Ihnen gerne weitere interessante Titel aus unserem eBook-Programm. Melden Sie sich bei unserem Newsletter an oder besuchen Sie uns auf unserer Homepage:

www.verlagsgruppe-patmos.de

Die Verlagsgruppe Patmos bei Facebook

www.facebook.com/lebegut