Gourmet to go

Köstliches für Picknick, Party und unterwegs

Jan Thorbecke Verlag

INHALT

ESSEN ON THE GO – ABER LECKER

SOUPELICIOUS – SUPPE, GAZPACHO & FRIENDS

ES GRÜNT SO GRÜN – FRISCHE SALATE ON THE GO

SNACK IT – LECKERE KLEINIGKEITEN FÜR UNTERWEGS

I’VE GOT HUNGRY EYES – GERICHTE MIT SATTMACHER-GARANTIE

SUGAR FOR MY HONEY – SÜSSE LECKERBISSEN

BILDNACHWEIS

ÜBER DAS BUCH

IMPRESSUM

HINWEISE DES VERLAGS

LESEEMPFEHLUNG

Essen on the go – aber lecker!

Unterwegs, vielleicht draußen beim Picknick oder Gartenfest, schmeckt es einfach viel besser als zu Hause am eigenen Esstisch! Jeder kennt dieses Phänomen. Das Auge isst einfach mit, die ungewohnte Umgebung, Sonne und frisches Grün sorgen für doppelten Genuss. Doch gleichzeitig denken viele, dass man unterwegs nicht so leckere Dinge essen kann wie mit einer Küche gleich nebenan. Generationen von langweiligen Stullen und belegten Brötchen im Büro, auf Reisen und generell beim Unterwegssein sprechen da Bände. Doch weit gefehlt! Mit dem richtigen Transportbehälter und vor allem dem passenden Rezept gibt es genug Gründe zum Schlemmen on the go! Eines der Geheimnisse liegt in der Wahl des richtigen Transportgefäßes. Ideal für Salate oder Sandwiches sind Lunchboxen oder Frischhaltedosen, die es in allen möglichen Größen gibt – garantiert ist die passende Größe für jedes Rezept und jeden Hunger dabei. Einige der Boxen haben Unterteilungen, was ideal ist, wenn man mehrere Zutaten getrennt voneinander transportieren oder z.B. die Deko erst kurz vor dem Verzehr auf dem Essen verteilen möchte. Salatdressings sollte man in den meisten Fällen separat vom Salat transportieren (außer bei Salaten, denen längeres Ziehen gut tut, z.B. Kartoffelsalat, Nudelsalat, Taboulé …). Dafür geht am besten ein fest verschließbares Gefäß z.B. eine Flasche mit Schraubverschluss. Die Luxusvariante für eine Person sind dann zweiteilige Salatgefäße mit einem auslaufsicheren Teil für das Dressing und einem Teil für „das Grünzeug“. Für Suppen gibt es eigene fest verschließbare Suppen-Lunchboxen, aber natürlich funktioniert jedes andere Gefäß mit Schraub- oder Bügelverschluss ebenso, z.B. Flaschen oder Einmachgläser. Tartes, Kuchen & Co. lässt man sicherheitshalber zum Transportieren in der Form und löst diese erst vor Ort. Es gibt schon Kuchenformen mit Deckel und Tragegriff zu kaufen, was das Ganze natürlich vereinfacht. Ansonsten einfach mit Frischhaltefolie abdecken.

Manche Speisen sollten gekühlt werden, was vor allem für Fleisch, Fisch oder Desserts gilt. Zum Kühlen funktionieren am besten die gute, alte Kühltasche mit Kühlakkus oder Thermobehälter wie Thermoschüsseln, Thermosflaschen etc. Letztere kann man auch sehr gut zum Warmhalten von Speisen verwenden – die meisten halten die Leckereien etwa 4 Stunden lang kalt oder warm.

Und jetzt heißt es loslegen mit den leckeren Rezepten für unterwegs – sie sind einfach die Stars auf jedem Büffet, beim Picknick, im Büro und bei allen anderen Gelegenheiten, wo unterwegs geschlemmt werden darf! Gourmet-Food to go!

Soupelicious – Suppe, Gazpacho & friends

Gekühlte Gurkensuppe mit Kefir

ZUTATEN  Image

1 SALATGURKE

500 ML KEFIR (ODER SOJAJOGHURT FÜR EINE VEGANE VARIANTE)

½ ZITRONE, SAFT

1 EL ZUCKER

SALZ

PFEFFER AUS DER MÜHLE

Image  ZUBEREITUNG

1. Die Gurke waschen, 12 dünne Scheiben zum Garnieren herausschneiden und beiseitelegen. Die restliche Gurke schälen und zusammen mit dem Kefir im Standmixer fein pürieren.

2. Mit Zitronensaft, Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Gut gekühlt in Gläser verteilen und mit den Gurkenscheiben garnieren.

Image TRANSPORT Am besten in einer Frischhaltebox in einer Kühltasche transportieren und erst vor Ort in Gläschen anrichten und verzieren.

Image 4 Personen   Image 10 Minuten   Image leicht   Image vegetarisch   Image vegan optional

Gazpacho mit weißem Spargel und Basilikum

ZUTATEN  Image

500 G WEISSER SPARGEL

SALZ

2 EL ZUCKER

4 STANGEN GRÜNER SPARGEL

EISWASSER

300 ML HÜHNERBRÜHE, ENTFETTET

2 EL SHERRYESSIG

4 EL MILDES OLIVENÖL

PFEFFER AUS DER MÜHLE

BASILIKUMBLÄTTER ZUM GARNIEREN

Image  ZUBEREITUNG

1. Den weißen Spargel schälen und unten ca. 2 cm kürzen. In wenig kochendem Salzwasser zusammen mit dem Zucker zugedeckt ca. 7 Minuten bissfest garen, abgießen, abtropfen und abkühlen lassen.

2. Den grünen Spargel im unteren Drittel schälen, unten 2 cm kürzen und in kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten blanchieren. In Eiswasser abschrecken und danach abtropfen lassen.

3. Den abgekühlten weißen Spargel zusammen mit der Hühnerbrühe, dem Sherryessig und dem Olivenöl zu einer Gazpacho pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den grünen Spargel längs halbieren und quer in Abschnitte zerteilen. Die Gazpacho in Schälchen anrichten, mit dem grünen Spargel und mit Basilikumblättern garnieren.

Image TRANSPORT Am besten in einer Frischhaltebox in einer Kühltasche transportieren und erst vor Ort auf Tellern oder in Schälchen anrichten und verzieren.

Image 4 Personen  Image 25 Minuten   Image leicht

Vichyssoise mit Sellerie und Kartoffeln

ZUTATEN  Image

1 ZWIEBEL

1 STANGE STAUDENSELLERIE

300 G MEHLIGKOCHENDE KARTOFFELN

1 HANDVOLL SCHNITTLAUCH

2 EL BUTTER

500 ML GEMÜSEBRÜHE

SALZ

PFEFFER AUS DER MÜHLE

200 ML SAHNE

4 EL JOGHURT

KERBELBLÄTTCHEN ZUM GARNIEREN

Image  ZUBEREITUNG

1. Die Zwiebel schälen und würfeln. Den Staudensellerie waschen, putzen und klein schneiden. Die Kartoffeln schälen und grob würfeln. Den Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in kleine Röllchen schneiden.

2. Die Butter in einem Topf erhitzen, die Zwiebel, den Sellerie und die Kartoffeln darin farblos anbraten. Mit der Brühe ablöschen, mit Salz und Pfeffer würzen. Ca. 15 Minuten kochen, bis die Kartoffeln weich sind.

3. Den Inhalt des Topfes zusammen mit der Sahne fein pürieren, einmal aufkochen lassen und würzig abschmecken. Bis zum Servieren im Kühlschrank mindestens 2 Stunden kalt stellen.

4. Den Joghurt einrühren und die Suppe in Schälchen verteilen. Mit dem Schnittlauch bestreuen und mit Kerbelblättchen garnieren.

Image TRANSPORT Am besten in einer Frischhaltebox in einer Kühltasche transportieren und erst vor Ort auf Tellern oder in Schälchen anrichten und verzieren.

Image 4 Personen Image 35 Minuten + 2 Stunden Kühlen Image leicht Image vegetarisch

Orangen-Möhrensuppe

ZUTATEN  Image

25 G INGWER

3 BIO-ORANGEN

400 G MÖHREN

3 EL OLIVENÖL

2 PRISEN ZUCKER

300 ML GEMÜSEBRÜHE

SALZ

PFEFFER AUS DER MÜHLE

2 PRISEN CURRYPULVER

Image  ZUBEREITUNG

1. Den Ingwer schälen und auf einer Küchenreibe fein raspeln. Die Orangen heiß abwaschen und abtrocknen. Die Schale einer Orange mit der feinen Seite einer Küchenreibe abraspeln, die Schale einer weiteren Orange mit einem Sparschäler abziehen. Alle Orangen auspressen.

2. Die Möhren schälen und klein schneiden. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen, den Ingwer und die Möhren darin unter Rühren anbraten. Mit dem Zucker bestreuen und diesen karamellisieren lassen. Mit der Brühe ablöschen und ca. 10 Minuten kochen. Im Mixer fein pürieren und zusammen mit dem Orangenabrieb und dem Orangensaft aufkochen.

3. Mit Salz, Pfeffer und Curry abschmecken, in Schälchen anrichten und mit der abgezogenen Orangenschale garnieren.

Image TRANSPORT